Musik verändert. Musik ermutigt. Musik verbindet. Musik begeistert.

Das sind die claims des Vivaldi Experiments des WDR, denen sich die 10b der UNECO-Schule während der Projekttage am 25. und 26. April 2016 stellte.

Lässt sich Vivaldis Arbeit mit sozial benachteiligten jungen Menschen, sein Vorgehen bei der Komposition der berühmten „Vier Jahreszeiten“ im Speziellen und die Faszination von Musik im Allgemeinen nachvollziehen und auf die heutige Lebenswelt der Schüler übertragen?

Die uneingeschränkte Antwort auf diese Fragen lautet ganz klar: „Ja… und ob!“

Voller Enthusiasmus haben wir gesungen, gerappt, gelauscht, gegrübelt und ganz viel selber gemacht. Komponieren ist komplex, aber kein Hexenwerk. Die modernen Medien bieten vielerlei Hilfen, ersetzen aber nicht die ganz persönlichen Bilder, welche durch Musik freigesetzt werden können – ganz gleich ob von Vivaldi oder Motrip. Ein Violinsatz hat seinen eigenen tighten Beat, ein Hip-Hop-Track erklärt sich lyrisch.

Ein riesen Erfolg, jederzeit wieder!

 

(SED)