Die zentrale Veranstaltung zum Internationalen Projekttag der UNESCO-Schulen fand in diesem Jahr in Unna statt.

Die Trägerschaft übernahmen die Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium des dortigen Pestalozzi-Gymnasiums. Die UNESCO-Schule Essen war mit einem Videoprojekt, präsentiert von vier Schülerinnen aus Syrien und zwei Lehrern, Herrn Dr. Kirstein und Herrn Fuhrmann, vor Ort vertreten.

Die Veranstaltung fand neben verschiedenen Präsentationen innerhalb der Schule hauptsächlich auf dem Kirchplatz direkt in Unnas Zentrum statt. Außer unserer Schule waren noch viele weitere UNESCO-Projektschulen aller Schulformen mit ihren Schülerinnen und Schülern mit dabei. Es gab allerlei zu bestaunen: Von kulinarischen Spezialitäten über Kunstprojekte bis hin zu kleinen Spielen bezüglich der Thematik des Projekttages konnten sowohl die teilnehmenden Gruppen als auch die interessierten Bürgerinnen und Bürger Unnas aktiv werden.

Das von uns vorgestellte Videoprojekt zeigte Interviews mit den vier Schülerinnen, in denen diese über ihre Fluchterfahrungen aus der Stadt Aleppo nach Deutschland und ihre letztliche Ankunft in Essen berichteten. Spannend war für alle Beteiligten vor allem der direkte Austausch über das Erlebte, die Möglichkeit, Fragen anderer Schülerinnen und Schüler zu beantworten und sich in entspannter Atmosphäre kennenzulernen.

von Matthias Fuhrmann