Schulleben öffnen   -   Schulleben bereichern   -   Ausstellungserfahrungen sammeln

 

       

27.09.2016 Skulpturen am Moltkeplatz             Eröffnung in der VHS-Essen, Jgst. 13            N. Pisarevcher im Musikmacher

 

Letzte öffentliche Präsentation:

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13 waren zu Gast bei "Kunst am Moltkeplatz". Sie zeigten am 27.9. eigene Skulpturen zwischen den Originalen berühmeter Künstlerinnen und Künstler. Auch die Presse hat berichtet (siehe "Presse") Die Aktion wurde durch Lisa Lambrecht-Wagenitz und Volker Wagenitz vom Verein "Kunst-am-Moltkeplatz" unterstützt. Bilder daher unter  www.kunst-am-moltkeplatz.de

Weitere Ausstellungsorte / Kooperationspartner:

2016 - 2011

Storp9, Volkshochschule Essen (4 x), Lichtburg Essen, Franziskanerkirche, Musikschule „Musikmacher“ (2 x), 

Museum Folkwang, Zeche Zollverein - Schacht XII, Burgplatz, Skulpturenpark am Moltkeplatz (Kunst am Moltkeplatz)

2010 - 2006

Burgplatz, Bertha-Krupp-Realschule, Volkshochschule Essen (2 x), Kreuzeskirche, 

UNESCO-Schule Kamp-Lintfort, Storp9 (3 x), Saalbau - Bottrop, Friseur Factory, Zeche Zollverein - Halle 5

2005 - 1999

Grillo-Theater, Didacta in Köln, Marktkirche, Galerie KOCH (4 x), Kreuzeskirche,

Galerie wARTeraum, Stadtparfümerie Pieper, Volkshochschule Essen, Optik Schwalen, 

Kultur-Lernwelt Essen, Forum für Kunst und Architektur, Stadtgarten Essen, Buchhandlung Bast

 

Seit 1999 werden Ergebnisse des Kunstunterrichtes in der Öffentlichkeit präsentiert. Dabei öffnet sich die Schule nach außen und es finden Kooperationen mit außerschulischen Institutionen statt. Diese Ausstellungstätigkeit ist Bestandteil des Kunstunterrichtes. Die Schülerinnen und Schüler können dabei Ausstellungserfahrungen sammeln. Die Auswahl der Arbeiten, die Art der Präsentation, das Verhalten bei einer Ausstellungseröffnung und der Umgang mit der Publikumsresonanz sind dabei wesentliche Lernaspekte. Auch das Wechselspiel mit der lokalen Presse wird kritisch geprüft.  

Die Ausstellungseröffnungen werden oft durch das Café-Schlürf-Team, das von Frau Leihbold und Frau Kölbel betreut wird, unterstützt.

Beispiele:

Im März 2004 zeigten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13 in der Galerie wARTeraum Objekte zum Thema „Weltbilder“. Im April 2004 präsentierten die Klassen 8 a und 8b im Brillenfachgeschäft „Optik Schwalen“ Objekte und Entwürfe zum Thema „Verrückte Brillen“.

Seit 2006 organisierten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 bzw. 13 in der Volkshochschule Essen sechs verschiedene Ausstellungen.

 

 

Einzelne Präsentationen in der Öffentlichkeit waren durch die Teilnahme an Wettbewerben oder Ausschreibungen möglich.

Beispiele:

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 stellten in Juni 2005 im Forum für Kunst und Architektur ihre „Traumschiffe“ in einer Gemeinschaftsausstellung mehrerer Schule aus. Im Dezember 2006 beteiligten sich Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13 in der Kreuzeskirche an der Ausstellung „Kreuze für die Kreuzeskirche“.

Auch im Folkwang Museum sind schon Schülerarbeiten der UNESCO-Schule Essen in der Ausstellung „Eins, Zwei, Meins“ 2012 präsentiert worden.

 

 

Öffentliche Ausstellungen einzelner Schülerinnen waren die Folge vorangegangener Ausstellungen in der Schülergalerie.

Beispiele:

Maren Ziemski und Julia Schwarz stellten nacheinander im Jahr 2003 gemeinsam mit weiteren Künstlern in der Galerie Koch aus. 2012 waren Natalia Pisarevchers Zeichungen und 2013 Bettina Müllers Ölgemälde in der Musikschule „Musikmacher“ jeweils in Einzelausstellungen zu sehen.

 

                                                                                                                                     Ullenboom