Wie gelingt Integration? Eine facettenreiche Frage, die Schule im Allgemeinen und uns als UNESCO-Schule im Speziellen seit jeher beschäftigt. Ein Diskussionsabend an der UNESCO-Schule Essen bot die Möglichkeit, dieses zentrale Thema der (Schul-) Politik auch aus internationaler Perspektive zu betrachten.

           

 

"Jedes Kind verdient es, unabhängig von seiner Herkunft die bestmöglichen Chancen in unserer Gesellschaft zu erhalten."

Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung

Die Bialik-Rogozin-Schule in Tel Aviv ist ein Paradebeispiel für gelungene Integration von Flüchtlingskindern. Was können wir für Deutschland davon lernen? Dies diskutierten unter Anderem Eli Nechama, Leiter der Bialik-Rogozin-Schule in Tel Aviv, Annette Uttendorfer, Leiterin der UNESCO-Schule Essen, Norbert Kron, Autor des Buches "Ein Zuhause in der Fremde" und Liz Mohn, stellvertretender Vorsitzenden der Bertelsmann Stiftung am Montag dem 02. April in Essen. 

Eine Antwort auf die Frage nach gelungener Integration von Flüchtlingskindern wird schnell deutlich: Menschlichkeit und der Mut, neue Wege zu gehen. Der Eli Nechema, Schulleiter unserer Partnerschule Bialik Rogozin in Tel Aviv machte dies deutlich: "Sei ein Mensch. Ein Mensch zu sein ist wichtiger als Mathematik".

Dass diese Thematik auch in Deutschland aktuell ist, hebt Annette Uttendorfer hervor: Mit drei Integrationsklassen für Flüchtlingskinder und einem Migrationsanteil von fast 80% verstehen wir Vielfalt als Chance für Begegnung und persönliche Entwicklung. Bereits seit über 25 Jahren betreibt die UNESCO-Schule Essen aktive Integrationsarbeit in speziell dafür vorgesehenen Integrationsklassen. Die Schülerschaft der UNESCO-Schule umfasst Jugendliche aus aller Welt. Gemeinsam lernen wir in dieser multikulturellen Atmosphäre.

Deshalb ist die inhaltliche Arbeit unserer Schule dadurch gekennzeichnet, dass die kulturelle Vielfalt in der Schülerschaft als Chance genutzt wird, vielfältige Aktivitäten in Projekten, im Schulleben allgemein und im Unterricht zu entfalten, die die Grundsätze der UNESCO in die Praxis umsetzen: Erziehung zu Toleranz, Frieden und Nachhaltigkeit, sowie Achtung der Menschenrechte.

Wir als Schulgemeinschaft der UNESCO-Schule Essen liefern damit einen wichtigen und vor allem konkreten Beitrag zu der vielerorts – auch in der Bildungs- und Schulpolitik – diskutierten Aufgabe der Integration.

Den Rahmen der Veranstlatung setzte internationale Musik: Der Grundschulchor Voices of Hope und der Chor der Musik-AG der UNESCO-Schule machten auch musikalisch den Wunsch nach Frieden in der Welt deutlich.

 

Weitere Informationen finden Sie bei der Bertelsmann-Stiftung unter https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/themen/aktuelle-meldungen/2017/april/wie-gelingt-integration-eine-schule-in-tel-aviv-machts-vor/

Einen Bericht über diesen Abend finden Sie ebenfalls bei RTL unter http://www.rtl-west.de/livestream/sendung/2017-04-04/PGM0404/

Einblicke in das Buch "Ein Zuhause in der Fremde" von Norbert Kron finden Sie hier: